Diverse Pflanzkästen

Die Jahre über habe ich diverse Pflanzkästen für Garten und Balkon gebaut. Ganz aktuell und im Trend liegen vertikale Pflanzkästen, die den Vorteil haben wenig Grundfläche zu benötigen. Das musste ich unbedingt probieren, ob da auch wirklich was ordentlich wachsen kann. der angepflanze Salat entwickelt sich hervorragend, und das trotz Schneefall vor Kurzem.

Eine ganze Wand aus vertikalem Pflanzkästen ist dieses Maiwochenende entstanden. Dort haben je zwei 40er und 60er Pflanzkästen Platz und bieten weitere Anbaumöglichkeiten für Gemüse und Blumen. Die einzelnen Kästen sidn wieder aus Palettenholz entstanden und sind miteinander verschraubt. Sie lassen sich leichter transportieren und bieten Veränderungsmöglichkeiten, falls mal anders gestellt werden sollte.

Der kleine vertikale Pflanzkasten mit den 3 Etagen war nur ein kleines Nachmittagsprojekt, habe ich fast alles geschraubt und trotzdem an ein paar Stellen „nur“ mit PU Leim geklebt. Das sollte sich aber rächen…… Nach dem Wässern der Pflanzen hat die einseitige Nässe das Holz richtig unter Spannung versetzt, dass ich nachträglich noch schrauben musste.

Der vertikale Pflanzkasten ist einfach befüllt, keine Folie verhindert den direkten Kontakt zu wasser und Erde. Es ist mir bewusst das sie nicht lange halten werden, aber es ist ein erstes Versuchsprojekt.

Mein Hochbeet hat einen 90 l Maurerkübel integriert. Da ist die Sache langfristig ausgelegt. Das verwendete Material ist wiederverwertetes Holz von Paletten.

Der Obelist ist kein wirklicher Pflanzlkasten sondern dient als Hilfsgeländer für meinen wilden Wein. Hoffe er findet jetzt genug Halt um nach oben zu ranken.